Die wertvollsten Trauringe der Welt

Der Trauring hat bereits seit langer Zeit eine wichtige Bedeutung für Ehepaare. Er gilt als Symbol der Treue und Verbundenheit. In der Anfangszeit war seine Bedeutung jedoch eher pragmatisch. Im antiken Rom etwa diente ein schlichter Ring aus Eisen als Bestätigung des Bräutigams dafür, dass er die Mitgift erhalten hatte. In einigen Kulturen diente ein wertvoller Trauring zudem der wirtschaftlichen Absicherung der Braut nach dem Tod des Ehegatten. Ebenso wichtig wie der Trauring ist der Verlobungsring. Er besiegelt etwa seit dem dritten Jahrhundert das Eheversprechen.

Insbesondere in den meisten Ländern Europas dient der Verlobungsring gleichzeitig als Ehering. Während der Verlobungszeit tragen Paare ihn in einigen Ländern am Ringfinger der linken Hand und nach der Heirat an der rechten Hand. In ebenso vielen europäischen Ländern, speziell im Mittelmeerraum, und in anderen Kulturen ist es umgekehrt üblich. In den USA trägt die verlobte Frau traditionell einen Verlobungsring mit Diamanten. Nach der Hochzeit gesellt sich der Ehering dazu. Beide Ringe trägt die Frau gemeinsam am Ringfinger der linken Hand. In jüngerer Zeit hat sich diese Kombination auch in anderen Teilen der Welt durchgesetzt.

Warum steckt der Trauring am Ringfinger?

In einigen Ländern bleibt der Verlobungsring nach der Hochzeit an der linken Hand. Den Trauring tragen Ehepaare zusätzlich an der rechten Hand. Lange Zeit war es zudem allgemein üblich, dass ausschließlich die Frau einen Verlobungs- und Ehering trug. Das Tragen des Eherings an der linken Hand hat eine lange Bedeutung und war in der Antike stärker verbreitet als heute. Der Grund dafür besteht darin, dass man davon ausging, dass durch den Ringfinger der linken Hand die Liebesader verläuft, eine Ader mit einer direkten Verbindung zum Herzen.

Trauringe

Der Legende nach hat sich in den nordeuropäischen Ländern das Tragen des Eherings an der rechten Hand nach der Reformation entwickelt. Protestanten trugen den Ring nun an der rechten Hand, um sich vom Katholizismus abzugrenzen. Einer anderen Legende nach vermuteten die Germanen die Liebesader im Ringfinger der rechten Hand und entschieden sich daher für diesen. Über den Ringfinger waren sich Paare wohl in fast allen Kulturen einig. Lediglich im Judentum trägt die Frau den Ehering auf dem Zeigefinger und nur zu rituellen Anlässen.

Welchen Wert hat der Trauring?

Grundsätzlich hat der Ehering einen ideellen Wert. Er besiegelt das Eheversprechen und zeigt die Zugehörigkeit auch nach außen. Durch den Ehering ist für Außenstehende deutlich sichtbar, dass seine Trägerin und sein Träger gebunden sind. Es gibt jedoch keine feste Regel dafür, aus welchem Material Trauringe bestehen müssen. Weit verbreitet sind Ringe aus Gold oder Platin. Individuell entscheiden sich Paare auch für Schmuckstücke aus Edelstahl, Silber oder sogar aus Holz. Seit jeher zeigen adelige und betuchte Bevölkerungsschichten ihren Reichtum jedoch auch mit der Auswahl der Verlobungs- und Eheringe.

Typischerweise tragen in diesen Kreisen die Frauen besonders wertvolle, mit Diamanten besetzte Ringe, während Männer gemäß der alten Tradition auf den Trauring verzichten oder auf eher schlichte Modelle zurückgreifen. In der Geschichte war es anders. Bis etwa zum frühen 18. Jahrhundert trugen auch Männer Trauringe mit teuren Edelsteinen. Heute sind es vorwiegend prominente Damen, die außergewöhnlich teure Verlobungs- und Trauringe tragen. In der Regel ist der Verlobungsring das auffälligere und besonders wertvolle Modell. Entsprechend der amerikanischen Sitte ergänzt ihn nach der Heirat ein etwas schlichterer Ehering. Wenn Sie Ihren bereits gebrauchten Ehering verkaufen möchten, können Sie dafür oftmals eine gute Summe erhalten.

Die Trauringe der Prominenz

Der Ring von Elizabeth Taylor erzielte nach ihrem Tod bei einer Auktion einen Preis von 8,8 Millionen US-Dollar. Acht oder zehn Millionen US-Dollar gab auch der australische Milliardär James Packer aus, als er um die Hand von Mariah Carey anhielt. Die veröffentlichten Vermutungen über diesen Preis weichen stark voneinander ab. Dieser Ring erfuhr nie die Ergänzung durch einen Ehering, da die Verlobung vor der Heirat gelöst wurde. Ein anderes Schicksal erlitt der ebenfalls rund acht Millionen US-Dollar teure Verlobungsring von Kim Kardashian. Er wurde bereits kurz nach der Verlobung gestohlen.

wertvollste Trauringe der Welt

Daraufhin erhielt sie von ihrem Ehemann Kanye West ein noch exklusiveres Modell. Zwischen einer und zwei Millionen US-Dollar gaben Herren für die Ringe von Jennifer Lopez, Melania Trump und die Sängerin Hilary Duff aus. Jaqueline Onassis erhielt von Ihrem zweiten Ehemann einen Diamantring im Wert von 2,6 Millionen Dollar. Der Wert des Cartier-Rings mit Diamanten von 10,47 Karat wird heute auf vier Millionen US-Dollar geschätzt. Fünf Millionen US-Dollar soll der Verlobungsring gekostet haben, mit dem Rapper Jay-Z um die Hand von Beyoncé anhielt.

Und welcher ist nun der weltweit teuerste Trauring?

Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten, da sich in der Riege der Eheringe Modelle aus einer langen Zeitspanne befinden. Dazu gehören etwa der Trauring von Fürstin Gracia Patricia, vormals Grace Kelly, aus den 1950er-Jahren. Auch der Verlobungsring, den Richard Burton Elizabeth Taylor 1968 schenkte, hat heute einen anderen Wert. Dieser stammte bereits aus den Beständen der deutschen Industriellen-Familie Krupp. Zur Zeit ihrer Herstellung hatten diese Ringe noch einen anderen Preis als heutige Diamanten. Die Geschichte eines Schmuckstücks führt ebenfalls zu einer Wertsteigerung. Zu den aktuellen Verkaufspreisen gilt der Ring von Mariah Carey als der teuerste Verlobungsring. Den Status eines Traurings erreichte er nie.

Vermutlich erzielt der Ring von Elisabeth Taylor, sollte er noch einmal zur Auktion stehen, heute einen deutlich höheren Preis als die 8,9 Millionen US-Dollar bei der letzten Versteigerung im Jahr 2011. In den letzten Jahren kam es zu Versteigerungen berühmter und außergewöhnlich wertvoller Diamantringe bei Auktionen von Christie’s und Sotheby’s. Insbesondere asiatische Käufer und der berühmte Juwelier Lawrence Graff ersteigerten viele dieser Ringe. Sie erzielten Verkaufspreise zwischen 10 und über 50 Millionen US-Dollar. Nicht alle Käufer und weitere Verwendungen der Ringe sind bekannt. Es ist daher möglich, dass auch einer dieser Ringe heute als Verlobungs- oder Trauring dient.